Fasern - Färben, Filzen, Spinnen, Stricken
  Startseite
    Färben
    Filzen
    Spinnen
    Simply Socks und Komi Mittens
    Socken
    Was ich sonst noch stricke . . .
    Gartenspaziergang
    und sonst . . .
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   
   
   Anaj´s kreatives Tagebuch
   Andrea/Manufaktur Mondkind
   Andrea/ Maschas Nadelspiel
   Angelika/Schönefarben
   Anna und Ulrike/ Strickcafé
   Anne/ Der rote Faden
   Annette/ Wollsocke
   Antje/ minic
   Brigitte/ Allerlei Strickerei
   Britta/ Stricknadelgeklapper
   Claudia/ himawari
   Claudia/ Wollmeise
   Dana
   Elke/ Strickmasche
   Gudrun
   Gudrun/ Meerjungfrau
   Ingrid/ Ingrids Strickpraxis
   Jana
   Jörg
   Karin
   Katja/ Fadenallerlei
   Kathi/ mamaspinnt
   Katty/ Just Me
   Linnea/ Wollgespinst
   Maartje/ Fleure de la Laine
   Monika/ Häkelmoni
   Rita
   Ruth/ SpinningForth.com
   Silke/ Cecie
   Socksnmore´s Weblog
   SOCKS & CO
   Socks Street
   Tina/ strickliesl
   Wollhuhn
   
   
   
   
Letztes Feedback

http://myblog.de/lavendelblau

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Merino-Bambus Mischung




Ich bin immer noch mehr oder weniger krank. Dafür tröstete ich mich mit diesem Kammzug von der Zauberwiese .

Ich habe den Strang noch auf der Haspel und denke, dass das 2-fädige Garn von der Stärke im Sockenwollbereich liegt.
Die Lauflänge ermittele ich nach der Wäsche.

Ach, und was ich sensationell fand ;-), ich hatte nach dem Verzwirnen nur einen Meter Singlegarn über.

@ Bettina: Eine super Waschanleitung findest du bei Dorothea Fischer. Sie erklärt genau, wozu die Wäsche nötig ist.
Ich habe eine Mühlenhaspel auf dem Spinnrad. Nach dem Zwirnen läßt man im Idealfall das Garn erstmal auf der Spule ruhen, damit sich der Drall setzen kann. Danach kommt es auf die Haspel, ich binde es immer an 4 Stellen ab, damit es sich beim Waschen nicht verwurstelt und wird gewaschen.
Ich habe noch eine zweite Haspel, eine Schirmhaspel. Da das Garn ja in der Länger geschrumpft ist, paßt es nun nicht mehr auf die Haspel des Spinnrads, sondern kommt auf die Schirmhaspel. Die Schirmhaspel kann ich so einstellen, dass sie sich jedem Strang anpaßt. Von der Schirmhaspel wickele ich das Garn zurück auf die Mühlenhaspel und zähle, wieviele Umdrehungen ich brauche. Ich weiß, dass eine Umdrehung auf meiner Mühlenhaspel 125,5 cm hat. Der Rest ist simpler Dreisatz. Ich kenne das Gewicht meines Strangs und bestimme die Lauflänge. Mittels Dreisatz rechne ich aus, welche Lauflänge ich bei 100g Garn hätte. Ich hoffe, das hört sich jetzt nicht zu wirr an :-)

9.3.09 17:52
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung